Berufsbildung und Studium

Für Jugendliche mit Handicap

Berufsbildung und Studium

Emmanuel Home berät Jugendliche aus ärmsten Familien sowie junge Menschen mit einer körperlichen Behinderung bei der Berufswahl und ermöglicht ihnen eine entsprechende Berufsausbildung oder ein Studium an einer höheren Schule oder Universität. Erfolgreichen Absolventen einer Berufsausbildung wird je nach Situation eine kleine Starthilfe zur Selbständigkeit gegeben.

Berufsbildung:

  • Oftmals werden die Kinder, welchen bereits durch das Familienunterstützungsprogramm geholfen worden ist, nach ihrer obligatorischen Schulzeit durch das Berufsbildungsprogramm weiter unterstützt, damit sie einen Beruf lernen können.
  • Die Berufsausbildungen sind meist mit Ausbildungsgebühren verbunden, welche das EH je nach finanzieller Situation der Familien teils oder ganz übernimmt.
  • Die Jugendlichen wählen eine ihnen entsprechende handwerkliche Berufsrichtung wie z.B. Strassenbau, Schreiner, Mechaniker, Elektriker, Gastronomie, Coiffeur/Coiffeuse, Schneider/in, etc.
  • Ziel der Unterstützung ist auch hier, dass die Begünstigten durch die Unterstützung einen Beruf erlernen und so selbständig werden. Damit können sie später ohne weitere Unterstützung und ohne auf der Strasse zu enden, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familie bestreiten. Dadurch werden auch ihre Kinder später bessere Voraussetzungen haben, denn wenn die Eltern berufstätig sind und ein regelmässiges Einkommen haben, stehen die Chancen besser, dass sie für Schulung und Ausbildung ihrer Kinder aufkommen können.
  • Pro Jahr werden bis zu 10 Jugendliche unterstützt.

Studium:

  • Das EH unterstützt junge Menschen aus der ärmsten Bevölkerungsschicht, damit sie ein Studium an einer der Universitäten oder Hochschulen in Äthiopien absolvieren können.
  • In Äthiopien arm zu sein, ist so schon sehr schwierig. Zusätzlich noch mit einer Behinderung zu leben, ist nochmals beschwerlicher. Darum haben in diesem Unterstützungsprogramm beeinträchtigte Jugendliche Vorrang. Oft sind es blinde Studenten, welche das EH unterstützt.
  • An den staatlichen Universitäten sind meistens Kost und Logis im Studium inbegriffen. Für die blinden Studenten reicht dies jedoch nicht aus und sie sind auf weitere Unterstützung angewiesen, wie z.B. Transportkosten, Kosten für eine/n Vorleser/in (eine Person liest ihnen vor), Scripts in Braille übersetzen, Taschengeld für Hygiene etc.
  • Alle Studenten erhalten zu Beginn des Studiums eine Wolldecke und Leintücher (diese müssen die Studenten für die Schlafsäle an den Unis selber bringen).
  • Meistens werden folgende Studienrichtungen gewählt oder die Studenten je nach Punktezahl des Abschlusszeugnisses vom Staat in folgende Studienrichtungen eingeteilt:
    • Sozialarbeit
    • Sprache (Amharisch)
    • Recht
    • Lehrerseminar
    • Landwirtschaft
    • Ingenieur
  • Pro Jahr werden bis zu 30 Studenten unterstützt.
So können Sie Helfen

Ihre Unterstützung

Unterstützen Sie Jugendliche aus ärmeren Familien und Junge Menschen mit einer körperlichen Behinderung mit einer Freien Spende. Für wiederkehrende Spenden nutzen Sie bitte eine direkte Banküberweisung. Die Zahlungsverbindungen finden Sie hier.

Freie Spende
30.-
Freie Spende
100.-
Freie Spende
200.-